Wichtiger Hinweis: Veralteter Browser

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Der LICHTZENTRALE E-Shop

Die App für Ihr Mobilgerät
Jetzt kostenlos herunterladen!

ÖFFNENÖFFNEN

Unternehmenstag 2019

Vom 28. - 30. Juni 2019 verbrachten über 120 LICHTZENTRALE Kollegen gemeinsam ein Wochenende in Leogang  im Salzburger Land in Österreich. 
Gestartet wurde am Freitagabend mit einem Abendessen und anschließendem geselligen Zusammensein. Besonders gefreut hat uns, dass vor allem die Kollegen aus unseren weiter entfernten Niederlassungen, wie Berlin, Dresden, Reinsdorf oder Münster die lange Anreise auf sich genommen haben! 
Die Planung für den Samstag war bis zuletzt geheim und alle Kollegen waren sehr gespannt auf den Tag. Nach einigen Worten von Kai Spahn, unserem Geschäftsführer, zur Motivation dieses Unternehmenstages,  wurden wir von Schauspielern überrascht.  Aber vorher hatten wir noch Zeit unseren 200. Mitarbeiter    mit dem passenden T-Shirt willkommen zu heißen.
Sehr schnell wurde klar: der Tag steht ganz im Zeichen des Mordfalls „Krumhaxn“, den wir, aufgeteilt in Gruppen, gemeinsam lösen sollten!

Egal ob aktiv oder gemütlich - für jeden Geschmack war das passende dabei. Die einen bauten im Rahmen eines SEK-Ausbildungstrainings einen Flying Fox oder eine Brücke über einen kleinen Teich und das bei 37 Grad Celsius. Andere Kollegen wanderten durch die Berge, um weitere Hinweise zu sammeln oder bastelten gemeinsam eine Übersicht aller Hinweise und des Tatortes. 

Zwischendurch trafen sich alle Gruppen am Priesteregg, einer wunderschönen Alm zum Mittagessen, ehe es am Nachmittag weiter zur Aufklärung des Falls ging. Begleitet von mehreren Einlagen der Schauspieler, die Polizisten und Tatverdächtige spielten, beendeten wir den sportlichen Teil des Tages mit einer gemeinsamen Abfahrt auf dem Fahrrad zurück zum Hotel Krallerhof. Der restliche Nachmittag stand zur freien Verfügung. Neben der Möglichkeit die freie Zeit am Pool zu verbringen, konnte man sich auch sportlich beim Fußball, Yoga oder einer geführten Wanderung verausgaben. Das erste Highlight des Abends war die Fahrt mit den Gondeln zur Asitzbräu auf 1.760m. Essen, tanzen, feiern und nebenbei den Mordfall aufklären, das stand auf dem Abendprogramm. Wer hat Herrn Krumhaxn ermordet? 
Die Fotobox auf der Bühne, als zweites Highlight,  war stark frequentiert und die oberbayerische Band „SOS“ machte uns mit ihrer Musik, egal ob es das „Kufsteinlied“ oder „Highway to hell“ war,  glücklich. Einfach tanzen, schunkeln und lachen.
Bei bester Laune, aber müde und geschafft vom Tag fuhren wir gemeinsam um Mitternacht mit der Seilbahn ins Tal und zurück zum Hotel. 

Ausschlafen und ein ausgiebiges Frühstück genießen. So kann ein schöner Sonntag beginnen. 
Und dann auf die Autobahn Richtung Heimat oder doch noch eine paar Stunden in den Bergen.

Schön wars!
 

Bilder Unternehmenstag